Herzlich Willkommen auf der Seite der NSU-Prinz-IG-Rosenheim


Wir begrüßen auf dieser Seite alle NSU-Fahrer, -Fans, und -Freunde! Nicht nur, wie der Namen vermuten lässt, Prinz-Fahrer! Hier bekommt Ihr die aktuellsten News und Nachrichten unserer IG. Alle die uns noch nicht persönlich kennengelernt haben, laden wir auf diesem Wege zu unserem monatlichen Stammtisch ein. Dieser findet immer am 3ten Freitag im Monat (ab 19:30 Uhr) beim Huberwirt in Westerndorf/Pang bei Rosenheim statt.


Wer eine(n) Beitrag, Veranstaltungsbericht, Fragen oder Sonstiges auf unsere Seite stellen möchte, geht -in Ermangelung eines Forums- bitte wie folgt vor:
Kurze Email mit Anliegen, Text und/oder Bild an nsu-ig@gmx.de oder über das Kontaktformular unter "Kontakt" in der Navigationsleiste und wir kümmern uns um den Rest
!!!

30. September 2018

Saisonabschluß

Eine kleine Gruppe unser IG traf sich bei herrlichstem Spätsommerwetter zum Oldtimer-Treffen beim "Gasthof Ott"  in Staudach-Egerndach bei Grassau im Chiemgau.

Der Platz rund ums Wirtshaus war schon kurz nach 10 Uhr sehr gut besucht, sodass die Zuschauer voll auf ihre Kosten gekommen sind. Von Lloyd, Isetta, Goggo bis hin zu (natürlich) NSU war alles vertreten was sehenswert ist.

An der angrenzenden Wiese parkten die alten Bulldogs. Auch hier war so ziemlich alles vertreten - Lanz, Eicher, Deutz usw.. Es gab allerhand zu bestaunen. Viele Motorräder bekannter Marken waren ebenfalls da.

Der schöne, große Biergarten war bis auf den letzten Platz gefüllt und eine zünftige Musik spielte zur Unterhaltung auf.

Nach dem sehr gemütlichen Biergartenbesuch beschlossen wir noch, weil das Wetter gar so schön war, eine Ausfahrt zu machen. Über Marquartstein, Schleching nach Kössen in Tirol und am Walchsee entlang zurück, ging es über Sachrang nach Aschau im Chiemgau, wo wir an der AUDI NSU Werkstatt einen kurzen Halt einlegten um uns zu verabschieden.

Ein schöner Oldtimer-Tag ging leider viel zu schnell vorbei.

Viele prinzliche Grüße
Hias





Riedenburg Classic 2018

Was das Rossfeldrennen kann, kann auch die Riedenburg-Classic. Auch hier hatte der Wettergott seine Hand im Spiel. Und auch hier waren unsere drei Buchstaben gut vertreten.
Neun NSU-Fahrzeuge waren bei diesem Bergrennen am Start.
Zwei Fahrer aus unserer NSU IG waren auch dabei und in den Trainingsläufen vorne mit dabei. Heinz Appelt auf seinem 1000 TT (Bj. 1965) fuhr im ersten Lauf gleich Bestzeit in der Klasse 5. Mit 0,54min war er etwas schneller als Werner Theis mit 0,58min. Die weiteren NSU-Fahrer waren Helmut Burner (NSU 1000L), Karlheinz Stangneth (NSU TT),  Harald Kürzdörfer (NSU TTS), Leo Rabus (NSU TT),  Gustav Borowski (NSU TT) und Karl Rössler (NSU TT).
Es ist für mich immer wieder beeindruckend, was für Leistung die Fahrer aus den "kleinen" Autos rausholen.
Auch unser Besuch aus Berlin und Thomas Czeschka waren begeistert. Im NSU Fahrerlager bei Heinz Appelt, gab es zwischen den Trainingsläufen dann einen Kaffee und lustige Gespräche unter den Fahrern. Heinz Appelt bedauerte, dass es immer weniger NSU-Teilnehmer bei dieser Veranstaltung gibt. Vielleicht macht Thomas Czeschka mit seinem blauen TT nächtes Jahr mit.
Nach dem zweiten Lauf verabschiedeten wir uns von den NSUlern und wollten die Heimreise antreten. Doch am Ausgang erlebten wir noch eine Überraschung. Dort stand ein superschöner TT und ein seltenes NSU-Sportcoupe "Scirocco" von Kohlmus.
  
Lev wünscht noch einen schönen Tag.









Es ist vollbracht...

Es ist vollbracht. Vor ca. 10 Jahren habe ich beschlossen ein NSU Modell 1:18 in meinen TT zu verwandeln. Also habe ich ein blaues Modell geopfert und demontiert und meinem Lackierer gebracht. Nach ca. einem Jahr bekam ich dann den Anruf, daß die Karosserie vom TT lackiert ist. Super, denn ich hatte das Modell schon fast vergessen. Irgendwann habe ich unserem Lev (Modellbaubeauftragter) bzw. meinem persönlichen Modellbauer das angefangene TT-Modell gezeigt. Leider habe ich es dann wieder nicht geschafft weiterzumachen. Nachdem der Lev mal wieder nach dem Stand der Dinge gefragt hat, war das Modell plötzlich in meiner Obhut verschwunden. Ich glaube, daß ich gefühlt ein Jahr nach dem Modell gesucht habe. Eines Tages habe ich doch mal unseren Sohn gefragt, ob er weiß, wo das Modell hingekommen ist. Und welch ein Wunder. Das Modell befand sich die ganze Zeit in seinem Zimmer. Also sehr gut aufgehoben. Nachdem ich das Modell endlich wieder gefunden hatte, übernahm der Lev die Vollendung. Und es ist vollbracht!  Der Lev hat in kürzester Zeit meinen TT vervollständigt und liebevoll alle kleinen Details dazugefügt .

Lieber Lev, vielen herzlichen Dank für Deine super schnelle und  detailgetreue Arbeit. Das Verkaufsschild finde ich für sehr angemessen. 25.000 € ist das Modell nach 10 Jahren Bauzeit auf jeden Fall wert. 😉

Stefan Schwanghart 






29. September 2018

Rossfeldrennen 2018

Irgendwie scheint Joachim Althammer einen Draht zum Wettergott zu haben...auch in diesem Jahr wieder kein Regen in Sicht, was dieser Top-Veranstaltung natürlich sehr entgegenkommt. So konnten die Fahrer der unterschiedlichsten Fahrzeugklassen auf trockener Fahrbahn so richtig "die Kuh fliegen lassen". Unsere Lieblingsmarke war mit drei Fahrzeugen vertreten: Charly Aegerter auf TT, Hans Hofmeister mit seinem Thurner und Uli Latus mit dem Wankel-Spider. Dieser wurde bei einem Lauf von dem ehemaligen NSU-Rennfahrer und NSU-Ingenieur Thomas Ammerschläger pilotiert, der dieses Jahr vom Veranstalter zum Schwerpunktthema DTM eingeladen wurde, da unter seiner Regie der BMW M3 entwickelt wurde. 
Ich für meine Person möchte mich persönlich ganz herzlich bei Hans Hofmeister bedanken, der es möglich gemacht hat, dass ich bei einem Lauf auf dem Beifahrersitz Platz nehmen durfte. Es hat riesig Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung! Merci Hans!

Fahrerlager

Charly Aegerter

Audi V8 DTM und Audi RS5 DTM

v.l.n.r.: Thomas Ammerschläger, Franz Dufter, Rainer Braun, Benoit Trèluyer, Frank Biela

Thomas Ammerschläger und Uli Latus

Im Auslauf nach dem Ziel

Mein "Taxi" von Hans Hofmeister - NSU Thurner RS

Auf dem Weg zum Vorstart...

...mit prominentem Fahrer hinterm Lenkrad

Jochi Kleint - Pikes Peak Golf mit 2 Motoren

4. September 2018

Anhänger zu verkaufen

Unser Berliner Aussenposten "Preißn-Beda" (Peter Zellmer) verkauft seinen NSU-Transporter - auch geeignet für andere Fabrikate ;-)

Hier die Technischen Daten vom Trailer :

Hersteller - Robert Behr  
Baujahr - 10/1987   
Leergewicht - 300 kg   
Stützlast - 75 kg
Gesamtmasse - 1200 kg  (besonders geeignet für leichte NSU-Fzg. - außer Ro 80)
Zubehör - Reserverad und elektrische Seilwinde
TÜV - bis 6/2019 (auf Wunsch Neu)      
Preis - VS     

Ich würde/könnte den Trailer bei erfolgreichem Verkauf zum September-Stammtisch mitbringen.

Kontakt: +49(0)171/9645551