Herzlich Willkommen auf der Seite der NSU-Prinz-IG-Rosenheim


Wir begrüßen auf dieser Seite alle NSU-Fahrer, -Fans, und -Freunde! Nicht nur, wie der Namen vermuten lässt, Prinz-Fahrer! Hier bekommt Ihr die aktuellsten News und Nachrichten unserer IG. Alle die uns noch nicht persönlich kennengelernt haben, laden wir auf diesem Wege zu unserem monatlichen Stammtisch ein. Dieser findet immer am 3ten Freitag im Monat (ab 19:30 Uhr) beim Huberwirt in Westerndorf/Pang bei Rosenheim statt.


Wer eine(n) Beitrag, Veranstaltungsbericht, Fragen oder Sonstiges auf unsere Seite stellen möchte, geht -in Ermangelung eines Forums- bitte wie folgt vor:
Kurze Email mit Anliegen, Text und/oder Bild an nsu-ig@gmx.de oder über das Kontaktformular unter "Kontakt" in der Navigationsleiste und wir kümmern uns um den Rest
!!!

10. Juli 2018

NSU-Treffen in Bad Rippoldsau

(von Manfred "LEV" Rother)
Der NSU-Prinz-Club Schwaben, mit Uwe und Ingrid Ohlhausen, sowie Birgit und Fritz Gebele, welche vor Ort alles organisierten, luden zu einem "Kleinen Internationalen NSU-Treffen" in den Schwarzwald. Eine kleine Abordnung der NSU-Prinz-IG Rosenheim folgte dieser Einladung.
Die Anreise verlief bei schönen Wetter problemlos und so konnten wir unser Quartier bei Sonnenschein beziehen.

Gegen Abend trafen noch einige NSUs ein, die sich dann zum Abendessen in der alten Tränke trafen.


Am nächsten Morgen schlug der NSU-Wettergott wieder zu. Ihr wisst, was das bedeutete. Glücklicherweise wurde der erste Prgrammpunkt mit einem Bus absolviert. Es ging mit dem Bus rauf zum Mummelsee (1164m). Mit so einem großen Bus durch die engen und steilen Serpentinen - Respekt. Im Regen ist jedoch der schönste See nichts.


Danach besuchten wir noch eine Weinprobe beim "Alde Gott", wo sich unser Präsi wieder nicht zurückhalten konnte.



Und so ging der erste Tag zu Ende.

Am zweiten Tag waren dann die NSUs dran. Der Wettergott hatte auch ein Einsehen mit uns.

Grund genug für Fritz seinen Boliden noch schnell zu waschen.

Hias, Gerd und ich regten dann die Nutzung des "RAS" (Rosenheimer AbbiegeSystem) an, welche Marc auch lautstark erklärte.
 Die klappte am ersten Tag auch erstaunlich gut obwohl einige Teilnehmer dem Tempo von unserem Bergrennfahrer kaum folgen konnten. Das erste Ziel war der Räucherspezialist Frank Pfau. Er führte uns in die Geheimnisse der Räucherei ein.

Nach einer sehr kleine Vesper ging die Fahrt weiter zum Stausee und Cafe Seeheiner. Dort saßen wir auf einer drehbaren Terrasse die einen freien Blick auf den Stausee bot.



Zu Hause angekommen, gab es bei Fritz eine lockere Catering Party mit viel Spaß und vielen bekannte NSUlern.





Die letzten waren natürlich wieder die von der IG Rosenheim.



Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Ingrid und Uwe Ohlhausen bei Birgit und Fritz Gebele für ein gelungenes Treffen.


Dann kam der "Chaos Samstag". Es ging beim Start schon los. Als Marc den neu dazugekommenden Fahrern das "RAS" erklären wollte, startete Fritz seinen NSU und ab da verstand niemand mehr etwas. Also los auf`s gerade Wohl.

Das erste Ziel war eine kleine Werkstatt in der ein NSU aufgebaut wurde. Unter anderem sah man dort einen coolen T1.


Weiter über enge Straßen zum Schwarzwälder Freilichtmuseum "Vogtsbauernhof".
 
Hier ins Detail zu gehen würde zu weit führen, da es so umfangreich aufgebaut ist. Nur eins sei erwähnt: Das Schlößle von Effringen, erbaut 1379 (urkundlich bestätigt), wurde 2015 total zerlegt und im Museum 2017 originalgetreu wieder aufgebaut. Und das kuriose war, das da das Auto vom letzten Bewohner davor stand - im Originalzustand.


Die Rückfahrt wurde durch die "Missachtung" des "RAS" für viele Gäste zur Irrfahrt durch den Schwarzwald. Aber Marc sammelte mit viel Geduld alle wieder ein. Und so endete der Samstag für viele voller Frust.
Im Namen der Teilnehmer der NSU-IG-Rosenheim möchte ich mich für das schöne und herzliche Fest bei Fritz und seinem Team bedanken.

Kommentare:

  1. Es freut uns sehr, dass es Euch trotz Missachtung des RAS (vergesst nicht,ein Patent dafür anzumelden) �� bei uns gefallen hat!
    Es war schön mit Euch!
    Auf ein baldiges Wiedersehen ��
    Grüße Tanja und Marc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, und das mit dem RAS werden wir halt üben müßen.

      Löschen